Sonntag, 2. September 2012

Das Rezept für die Cookies aus dem Glas

Erst einmal vielen herzlichen Dank für eure lieben Kommentare. Es freut mich sehr wenn euch meine Beiträge gefallen und ich so tolles Feedback bekomme.
Eigentlich wollte ich die leckeren Cookies noch fotografieren, aber der Akku hat mich im Stich gelassen und das Ladekabel ist unauffindbar. 
Hier ist trotzdem das Rezept.

Für die Füllung des Glases habe ich folgende Zutaten verwendet:

300g Mehl
1Teel. Natron
einen halben Teel. Salz
50g Kakao
140g brauner Zucker
50g Schokotröpfchen oder zerhackte Schokolade
50g gehackte Mandeln

Das Mehl wird mit dem Natron und dem Salz vermischt. Dann schichte ich nach belieben die Zutaten ein.
Ich habe mit der Hälfte des Mehls begonnen und dann den braunen Zucker, usw. Das kann man nach Lust und Laune dann so weiter machen. Die Mandeln habe ich allerdings komplett zum Schluss auf die anderen Zutaten geschichtet. So hat man da etwas Spielraum und kann je nach Bedarf weniger nehmen oder das Glas auffüllen. In jedem Fall sollte es gestrichen voll sein, dass sich der Inhalt nicht vermischt.

Dann brauche ich noch eine Anleitung, die ich auf das Glas klebe. Da gehört auf jeden Fall drauf, dass man noch 125g weiche Butter und 2 Eier benötigt.
Die Butter rührt man mit dem Handrührer cremig, dann die Eier drunterrühren.
Mit dem Teigschaber die Zutaten aus dem Glas untermengen bis alles gerade so vermischt ist.  Kekse formen und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen.
Dann bei 190 Grad 10-13min backen.

Ich habe etwas herumprobiert und dachte zuerst der Teig wäre zu trocken, aber mit einem Ei mehr wie vorgesehen sah er garnicht schlecht aus. Und  nach dem backen fand ich sie sehr lecker. Sie sind nicht so süß und sind auch nicht so stark verlaufen wie bei anderen Rezepten. Aber das ist ja Geschmacksache
Probiert es einfach aus und verändert wenn ihr wollt. 
Ich muß die Anleitung auch nochmals neu schreiben, da ein Ei nicht gereicht hat und der Teig so fest geworden ist, dass ich besser nicht Teelöffel zum Häufchen machen nehme sondern mit den Fingern die Kekse etwas forme.
Im laufe der nächsten zwei Wochen kann ich ja ein paar Bilder einstellen. Bis dahin habe ich bestimmt das Problem mit dem Photo im Griff und backen muß ich auch noch welche.

Und ehe ich es nun vergesse, die Zutaten habe ich in ein leeres Kirschglas (Schattenmorellen 720g) eingefüllt. Das mit dem braunen Zucker ist im übrigen auch nur Spielerei wegen der verschiedenen Farben im Glas. Man kann auch weißen Zucker nehmen, der unterscheidet sich aber nicht vom Mehl.

So, nun wünsche ich euch einen guten Start in die nächste Woche und viel Spaß beim backen und bastlen!

Kommentare:

  1. Oh, supi!

    Vielen Dank für das Rezept - werd ich sicher bald mal einsetzen!

    Liebe Grüße,
    katrin

    PS: ... er glaubts mir einfach nicht - ich bin kein ROBOT!
    Falls du das hier liest, hat es nach über 20 Versuchen endgültig geklappt!

    AntwortenLöschen
  2. Oh Katrin, das tut mir leid. Muss mal schauen wie ich das ändern kann. Vielen Dank für deine Geduld!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christine,
    habe in Stgt. eine Keks von Dir ergattert. Vielen Dank nochmals, auch für das Rezept. Konnte ihn bisher noch nicht vernaschen, werde ihn aber bald mit einem Latte macchiato genießen.
    LG
    Martha

    AntwortenLöschen