Samstag, 1. Juni 2013

Schwarzwälderkirschtorte

...gibt es zum Hochzeitskaffee.
Heute ist die kirchliche Trauung meines Cousin und wir feiern mit.
Und was gehört sich für den Teil der Familie, der aus dem Schwarzwald kommt?
Genau Schwarzwälderkirschtorte mitbringen!
 In einer gemeinschaftlichen Aktion ist dieses zauberhafte Orginal entstanden.
Ich kann euch sage, wir hatten viel Spass dabei und jeder hatte da so seinen Stil.
 Mein persönliches Highlight war die Kirsche. 
Aus einem Fehlkauf und einem spontanen Einfall ist das I -Tüpfelchen entstanden. Statt Perlenschmuck in verschiedenen Größen habe ich die Megaperlen bestellt und dachte die brauchst du nie.
 Schwupps in Versamark getaucht, mit Chili embosst und auf einen Sahnetuff aus Bohoblüten.
Morgen zeige ich euch dann noch die Karte für´s Brautpaar.
Bis dahin,

Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    total genial! das schreib ich mir gleich mal auf, mein Cousin heiratet in 2 Monaten... Und DAS wäre doch auch was für ihn *lach*
    Super schön,
    liebe, wenn auch verregnete Grüße, hoffe bei der Hochzeit ist das Wetter besser
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Cool!
    Auf den ersten Blick dachte ich, dass es eine echte Torte ist!
    Vielen Dank für diese Idee - werd ich evtl. bald aufgreifen!
    Mein Bruder heiratet auch im Juni! :-)

    Lg, katrin

    AntwortenLöschen
  3. HAllo,
    super Torte sehr Figur freundlich. Die Torte kommt auf alle Fälle auf meine to Do Liste.
    Brauche noch ein Geburtstagsgeschenk im Juli.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Die Torte sieht ja sowas von echt aus.Ganz,ganz toll gemacht.Aus was hast du denn die "Schokostückchen "gemacht?

    LG Gabi

    AntwortenLöschen